Pressemitteilung vom 27.03.2020

Stephan Schmidt: „Gemeinschaft und Zusammenhalt sind jetzt wichtig“

17.000 Flugblätter mit Hilfsangeboten im Wahlkreis verteilt


Mit einem Aufruf zum Zusammenhalt hat sich der Wahlkreisabgeordnete für Heiligensee, Konradshöhe, Tegelort und Tegel, Stephan Schmidt, an die Bürgerinnen und Bürger in seinem Wahlkreis gewandt. „Seien Sie vorsichtig! Bleiben Sie, wenn es geht zu Hause. Schützen Sie sich und andere, halten Sie den empfohlenen räumlichen Abstand ein, falls Sie doch das Haus verlassen müssen“, rät Schmidt in einem Schreiben, welches in 17.000 Haushalte in seinem Wahlkreis verteilt wurde.

Neben dem Aufruf soll das Schreiben aber vor allem wichtige Informationen über Ansprechpartner und Institutionen geben. „Wir haben Telefonnummern für die jetzt im Vordergrund stehenden gesundheitlichen Fragen zusammengestellt. Darüber hinaus sind aber auch die Ansprechpartner für betroffenen Unternehmen, für Arbeitnehmer und Kunden des Jobcenters sowie Hilfen und Informationsstellen für Eltern und Familien zusammengetragen worden. Auch auf die Möglichkeiten persönlicher Hilfen, wie die bundesweite Aktion „Silbertelefon – einfach mal reden“ und die Einkaufshelden, bei denen sich u.a. die Junge Union engagiert, habe ich hingewiesen. Und letztlich stehen auch mein Wahlkreisbüro und ich für weitere Fragen in dieser für uns alle außergewöhnlichen Zeit zur Verfügung“ so Schmidt.

Vor allem appelliert Stephan Schmidt aber an den Zusammenhalt in allen gesellschaftlichen Bereichen. Stephan Schmidt: „Jetzt ist nicht die Zeit, sich weiter in kleinlichem Streit zu ergehen, sondern die Infektionskurve abzuflachen und möglichst viele Todesfälle zu verhindern. Die meisten Menschen empfinden auch echte Dankbarkeit gegenüber Berufen, die sonst nicht so sehr im Fokus stehen, die aber das Funktionieren einer Gesellschaft sicherstellen. Es ist deshalb an der Zeit, den Menschen, die an der Kasse sitzen, die weiterhin pünktlich den Müll abholen, die unsere Versorgung sicherstellen, die pflegen oder sich um Kranke kümmern und die für unsere Sicherheit arbeiten zumindest ein Lächeln zu schenken und Danke zu sagen.

Gemeinschaft und Zusammenhalt sind jetzt wichtig und können auch trotz der körperlichen Distanz mit Gesten und Taten demonstriert werden. Wenn uns das gelingt, kommen wir am Ende sogar gestärkt aus dieser Krise.

Ich fordere deshalb alle Menschen in meinem Wahlkreis auf, weiterhin die mittlerweile gut eingeübten Regeln zu befolgen und auf die Gesundheit von sich und anderen zu achten. Dann bin ich mir sicher, dass wir die kommenden Wochen und Monate gut überstehen werden.“

Personen im Zusammenhang

Stephan Schmidt
Stephan Schmidt, 46