Herzlich Willkommen
auf der Internetseite der CDU Heiligensee

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich über die CDU informieren möchten.

FotoDamit Sie noch mehr über unsere Arbeit im Landesparlament und der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung (BVV) erfahren können, haben Sie die Möglichkeit, Ihrem Wahlkreisabgeordneten Stephan Schmidt MdA und Ihren Bezirksverordneten Sylvia Schmidt und Claudia Skrobek-Angerer ganz einfach per E-Mail Ihr Anliegen, Ihre Kritik oder auch Ihr Lob zu übermitteln.

Sie sehen, wir wollen auf allen Feldern für eine bürgernahe Politik eintreten und werben. Nehmen Sie uns beim Wort!

Natürlich geht aber nichts über den persönlichen Kontakt. Auf unseren Veranstaltungen freuen wir uns über jeden Gast, bei unserem Canvassing stehen wir Ihnen Rede und Antwort.

Machen Sie sich ein Bild von uns.

Viel Spaß beim Surfen!

Ihr Stephan Schmidt, MdA

Aktuelles

Alle Nachrichten · Alle Pressemitteilungen

Stephan Schmidt spendiert FFP2-Schutzmasken

Masken werden an Grundschulen und Kitas im Wahlkreis verteilt

Foto

"Lehrer und Erzieher leisten in Pandemiezeiten enorm viel für unsere Gesellschaft. Ohne ihre Unterstützung und Leistungsbereitschaft könnten viele Eltern, die vor allem in den medizinischen Bereichen, bei der Polizei oder Feuerwehr oder auch vielen anderen wichtigen Branchen arbeiten nicht ihrer Tätigkeit nachgehen", so der Abgeordnete Stephan Schmidt.

"Mir ist bewusst, dass vor allem im Umgang mit kleinen Kindern das Risiko, sich mit dem neuartigen SARS CoV-2 zu infizieren hoch ist.

Es ist mir gelungen, ein begrenztes Kontingent an FFP 2 - Masken eines Reinickendorfer Produzenten, der Firma Your Mask GmbH, zu beschaffen, das ich gerne den Grundschullehrern und Kita-Erziehern in meinem Wahlkreis Heiligensee, Konradshöhe, Tegelort und Tegel unentgeltlich zur Verfügung stellen möchte. Natürlich kann ich nicht den gesamtem Bedarf an Masken decken. Ich möchte aber mit dem Angebot ein deutliches Zeichen des Respekts und der Anerkennung für den Einsatz von Lehrerinnen und Lehrern und Erzieherinnen und Erziehern in dieser herausfordernden Zeit setzen."

Nachricht detailiert öffnen

Bürgersprechstunde

Foto

Am 02. März 2021 ist Ihr Abgeordneter Stephan Schmidt für Sie von 12-13 Uhr unter Tel.: 030 4039-5793 erreichbar.

Nachricht detailiert öffnen

Zebrastreifen und Ringbuslinie

Zustimmung zu CDU-Vorschlägen zur Verbesserung der Verkehrssituation in Konradshöhe, Tegelort und Heiligensee

Foto


Der Verkehrsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf (BVV) hat zwei Anträge der CDU zur Verbesserung der Verkehrssituation in Konradshöhe und Tegelort angenommen. „Ich freue mich über die konstruktive Diskussion und bedanke mich für die Unterstützung unserer Vorschläge durch den Verkehrsausschuss“, sagte der Ortsvorsitzende und Wahlkreisabgeordnete, Stephan Schmidt.

Der Ausschuss befürwortete einstimmig den Vorschlag der CDU, am Falkenplatzes einen Zebrastreifen über die Sandhauer Straße einzurichten. Die Bezirksverordnete Sylvia Schmidt, die den Antrag mit initiiert hatte, erklärt: „Für Kinder, die zum Spielplatz auf dem Falkenplatz wollen, aber auch für ältere Menschen, die den Platz zur Erholung oder eine Pause beim Einkaufen nutzen, ist das eine gute Nachricht. Ich hoffe, dass die zuständige Arbeitsgruppe bei der Senatsverkehrsverwaltung unsere Forderung ebenfalls unterstützen wird.“

Mit Mehrheit wurde der Antrag der CDU-Fraktion angenommen, einen Ringbus auf einer Runde zwischen Tegelort, Konradshöhe, Heiligensee und Tegel einzurichten. Während die CDU gerne den Hinweis der SPD aufnahm, hierbei auch gleich das Strandbad Tegel mit anzubinden, wollten Linke und Grüne den Bus nicht bis nach Tegel fahren lassen. Sylvia Schmidt: „Ein Bus, der keine Verbindung nach Tegel hat, wäre vollkommen sinnlos. Wir wollen ja vor allem erreichen, dass die Ortsteile Konradshöhe und Tegelort trotz der ständigen Busausfälle auf der Linie 222, die von der BVG immer mit Verspätungen in anderen Ortsteilen begründet werden, angeschlossen werden. Und dazu gehört selbstverständlich vor allem der Anschluss nach Tegel, wo dann ein Umsteigen auf U- und S-Bahn möglich ist.  Dies ist für die kommende Zeit besonders wichtig, wo ohnehin durch die Sanierung der Autobahn mit vermehrtem Stau zu rechnen ist.“

Nachricht detailiert öffnen